Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Krawall an Halloween! Hunderte Jugendliche werfen Böller auf Polizeibeamte – und rufen „Allahu Akbar“

In Hamburg-Harburg haben rund 200 Jugendliche die Polizei mit Böllern und Eiern angegriffen, begleitet von „Allahu Akbar“-Rufen.

Hamburg
u00a9 Maen Gesmati

Hamburg: Krawall an Halloween

An Halloween haben in Hamburg-Harburg rund 200 Jugendliche die Polizei mit Böllern angegriffen, begleitet von „Allahu Akbar“-Rufen.

Im Hamburger Stadtteil Harburg kam es am Dienstagabend (31. Oktober 2023) zu hässlichen Szenen.

Eine Gruppe von etwa 200 Jugendlichen versammelte sich gegen 20 Uhr am Harburger Ring und begann, Böller zu zünden und sie auf Autos und sogar auf Polizeibeamte zu werfen.

Hamburg: „Allahu Akbar“-Rufe in Harburg

Die Polizei griff ein und konnte mehrere Randalierer kontrollieren und festnehmen. Während des Vorfalls wurden auch „Allahu Akbar“-Rufe gehört, wie ein Reporter vor Ort berichtet.

+++ Hamburg: Polizei verhindert möglichen Bombenbau– Großeinsatz in Neuallermöhe +++

Hunderte Jugendliche errichteten Barrikaden und griffen Polizeibeamte mit Böllern und geworfenen Verkehrsschildern an. Zudem flogen Eier in Richtung der Einsatzkräfte. Schließlich konnte die Polizei die Krawalle beenden und setzte dabei zwei Wasserwerfer ein. Der Polizeihubschrauber „Libelle“ kreiste etwa zwei Stunden über Harburg.

Halloween in Hamburg:
Halloween in Hamburg: und 200 Jugendliche randalierten am Dienstagabend in Harburg. Foto: Maen Gesmati

Die Randalierer provozierten die Beamten und warfen sogar Böller auf den Wasserwerfer. E-Scooter und Mülltonnen wurden ebenfalls auf die Straße geworfen. Ein Passant wurde von einer Rakete getroffen, blieb jedoch unverletzt.


Weitere Themen aus Hamburg:


Gegen 22 Uhr beruhigte sich die Lage, nachdem mehrere hunderte Beamte den Harburger Ring sperrten und die angrenzenden Straßen kontrollierten.

Hamburg
Halloween in Hamburg: Polizei setzt nach Böller-Attacken von Jugendlichen Wasserwerfer ein. Foto: Maen Gesmati