Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida: Familie bucht Kreuzfahrt – dann folgt die bittere Enttäuschung

Eine Familie freute sich auf ihre erste Kreuzfahrt mit Aida. Doch kurz vor Reisebeginn erlebte sie eine Enttäuschung.

© IMAGO / Raimund Müller

Kreuzfahrten: Diese Ziele sind besonders beliebt

Für viele Urlauber sind Kreuzfahrten die perfekte Art zu Reisen. Laut einer "Statista"-Umfrage ist unter deutschen Urlaubern die Karibik ein sehr beliebtes Reiseziel.

Wenn Reisende eine Kreuzfahrt mit Aida oder einer anderen Reederei planen, erwarten sie eine unvergessliche Reise mit zahlreichen Stopps und Ausflügen.

Eine Familie freute sich auf ihre erste Kreuzfahrt mit Aida und buchte die 17-tägige Nordlandtour „Winter im hohen Norden“ vom 21. Februar bis 09. März. Doch noch vor Reisebeginn erlebte die Familie ihre erste Enttäuschung und die Vorfreude wurde dadurch getrübt.

Aida: Urlauber sind geärgert

„Leider sind wir ein wenig enttäuscht“, schreibt sie in den sozialen Netzwerken und teilt ihre Erfahrungen mit anderen Aida-Passagieren. Der Grund für diese Enttäuschung ist eine Routenänderung.

Ursprünglich war ein Tag am Nordkap und drei Tage in Alta geplant. Nun verbringt die „Aida Sol“ jedoch anderthalb Tage am Nordkap und beginnt am Nachmittag eine Panoramafahrt, wodurch ein Tag in Alta entfällt. Statt drei verbringt das Schiff nun nur zwei Tage in Alta.

Die Familie könnte nachvollziehen, wenn die Änderung plötzlich aufgrund beispielsweise schlechten Wetters käme. Doch bereits viele Tage vor Reiseantritt die Route zu ändern, fänden sie ärgerlich.

+++ Aida: Schluss mit lustig! Reederei greift gegen SIE hart durch – „Endlich“ +++

Aida-Fans schlagen zurück

Eine weitere Sache hat die Urlauber verärgert. „Zudem wurde seitens Aida aus finanziellen Gründen ein Ausflug storniert“, heißt es im Beitrag. „Wir konnten ihn zwar neu buchen, jedoch bei einem anderen Anbieter und vor allem zu teureren Konditionen.“

Der Post löste unter Aida-Fans zahlreiche Reaktionen aus. Einige von ihnen empfinden die Änderung ebenfalls als nervig und als Stimmungstrübung, während andere die Reederei verteidigen und darauf hinweisen, dass in den AGB der Reise steht, dass Änderungen möglich sind.

Auf der Webseite der Reederei heißt es: „Aida Cruises ist berechtigt, andere Vertragsbedingungen als den Reisepreis nach Vertragsschluss zu ändern, sofern die Änderung unerheblich ist und den Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeinträchtigt. Das gilt insbesondere, aber nicht ausschließlich, für Änderungen der Fahrt- und Liegezeiten und / oder der Routen (vor allem auch aus Sicherheits- oder Witterungsgründen), über die allein der für das Schiff verantwortliche Kapitän entscheidet.“


Hier mehr:


Der Familie ist nun klar, „dass der Urlaub sicherlich unvergessen bleiben wird. Nur ob wir noch einmal bei Aida buchen oder nicht, können wir nicht eindeutig beantworten. Ärgerlich ist es dennoch.“