Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida: Reise nimmt ungeahnte Wendung – plötzlich möchte kaum noch jemand aufs Schiff! „Einfach geflüchtet“

Eine böse Überraschung auf einer Aida-Kreuzfahrt veranlasst fast alle Passagiere, das Schiff zu verlassen. Plötzlich sind nur noch wenige an Bord.

© IMAGO / Lobeca

Kreuzfahrten: Diese Ziele sind besonders beliebt

Für viele Urlauber sind Kreuzfahrten die perfekte Art zu Reisen. Laut einer "Statista"-Umfrage ist unter deutschen Urlaubern die Karibik ein sehr beliebtes Reiseziel.

Wenn Kreuzfahrt-Liebhaber an Bord der Aida gehen, freuen sie sich auf entspannte und unvergessliche Tage. Doch ärgerlich wird es, wenn die Reise eine ungeahnte Wendung nimmt und etwas während des lang ersehnten Urlaubs schief läuft.

Ein Beispiel hierfür ist die Festtagsreise auf der „Aida Nova“, die laut der Reederei aufgrund der Wetterbedingungen zwei Tage früher als geplant in Hamburg endete. Obwohl einige Passagiere darüber enttäuscht sind, haben andere davon profitiert.

Aida: Hier ist kaum jemand da

Die Weihnachtsreise war so geplant, dass das Schiff am Freitag, dem 29. Dezember, in Hamburg ankommen sollte. Allerdings entschied die Reederei aufgrund der möglichen Sperrung des Hamburger Hafens für große Schiffe, die Fahrt nach Kopenhagen zu streichen und die „Aida Nova“ mit erhöhter Geschwindigkeit zurück nach Hamburg zu steuern.

Das bedeutet, dass die Passagiere der Weihnachtsreise anstelle eines Tages im Hafen von Kopenhagen und eines Seetages stattdessen zwei Tage in Hamburg verbringen konnten. Jedoch hatten anscheinend viele Passagiere in der Vergangenheit die Hansestadt bereits erkundet und kein Interesse mehr an Ausflügen dort gehabt. Viele von ihnen verließen das Schiff und fuhren vorzeitig nach Hause, bevor sie eigentlich von Bord gehen sollten.

+++ Aida: Ekel-Szenen an Bord – Urlauberin kann kaum fassen, was sie beobachtet +++

Ein Aida-Liebhaber entschied sich an Bord zu bleiben und die Reise in vollen Zügen zu genießen. Er war jedoch überrascht, als plötzlich die Restaurants nicht mehr überfüllt waren und er zusammen mit anderen Reisenden viel Ruhe und Platz auf der „Aida Nova“ hatte.

Aida-Passgiere genießen die Ruhe

Er machte ein Video von dem leeren Kreuzfahrtschiff und teilte das Video auf TikTok mit dem Kommentar: „Rund 2000 Gäste sind einfach geflüchtet.“ Unter dem Video haben andere Aida-Liebhaber kommentiert und viele von ihnen haben erklärt, dass sie in vom Hochwasser betroffenen Regionen wohnen. Deshalb haben sie ihre Häuser sichern wollen, anstatt in Hamburg auf der „Aida Nova“ zu bleiben.

Jetzt kostenlos die wichtigsten News von MOIN.DE auf dein Handy.

WhatsApp Channel Übersicht

Andererseits sagten auch viele Kreuzfahrt-Urlauber an, dass sie lieber an Bord bleiben und alles genießen würden – einschließlich Essen, Trinken und sogar den Wellness-Bereich, da sie bereits dafür bezahlt hätten. „Ich würde es übelst genießen. Ein leeres Schiff“, heißt es in einem Kommentar.


Hier gehts zu weiteren News:


Viele Passagiere von Aida hoffen nun darauf, dass es während der Silvester-Kreuzfahrt keine unerwarteten Probleme gibt und sie die Reise wie geplant vollkommen genießen können.