Veröffentlicht inNorddeutschland

Ina Müller: Für diesen „Inas Nacht“-Gast gab es ein ungewöhnliches Geschenk – Vergiftungsgefahr?

In der Late-Night-Show von Ina Müller erzählt ein Gast von einem ganz speziellen Fan-Geschenk. „Es war absurd!“ Damit hatte keiner gerechnet.

© IMAGO / Jürgen Ritter, IMAGO / Sven Simon

Das ist Ina Müller

Ob als Moderatorin, Autorin oder Sängerin: Ina Müller ist ein wahres Multitalent.

Donnerstagabend vor dem Fernseher bedeutet für Fans im Norden wieder eines: Die neue Folge der kultigen Late-Night-Show „Inas Nacht“ wird ausgestrahlt. Jede Woche schalten unzählige Zuschauer ein, wenn die bekannte Moderatorin Ina Müller ihre Gäste live in der Hamburger Kneipe „Schellfischposten“ empfängt. Mit dabei sind prominente Gäste, aufregende musikalische Acts, ein buntes Publikum und jede Menge Kameras.

Am Donnerstag (14. September) begrüßte Ina Müller die bekannte Podcasterin Laura Larrson und die Komikerin Carolin Kebekus in der Kneipe. Letztere berichtete dabei von ein ungewöhnlichen Geschenk einiger Fans, welches im Laufe der Sendung noch für reichlich gesprächsbedarf sorgte…

Ina Müller: Gast erhält Geschenk der besonderen Sorte

Für Komikerin Kebekus war es der zweite Besuch bei „Inas Nacht“ – allerdings liegt ihr letzter Aufritt schon zehn Jahre zurück. Nach einer gewohnt heiteren Ankündigung durch Ina Müller viel das Thema der Unterhaltung zwischen beiden schnell auf eine ganz spezielle Vorliebe der erfolgreichen Darstellerin Kebekus. Eine Vorliebe die auch einigen ihrer Fans nicht unbemerkt blieb und zu einem ungewöhnlichen Vorfall führte…

Die Komikern erzählte Ina Müller wie es bei einem ihrer Auftritte in Hamburg zu dem ungewöhnlichen Vorfall kam. Der Inhalt ihrer Erzählung hatte sicherlich niemand rechnen können! Sie beichtet selbst „Ich hab wohl immer ein bisschen viel von Mett geredet.“ Scheinbar so viel, dass einige ihrer treuen Fans die Idee für ein Geschenk der ganz besonderen Art hatten. „Es war absurd“, erzählt Kebekus.

+++Ina Müller: Kult-Gast bei „Inas Nacht“ war Opfer von Hänseleien – „Ich war ein bisschen eine Pflaume“+++

Es seien Fans von München aus nach Hamburg angereist und hatten ein besonderes Paket für die Entertainerin dabei: Mettbrötchen in einer Brotdose. Ina Müller konnte sich eine kleine witzelnde Anmerkung, die Brötchen seinen möglichweise vergiftet worden, nicht verkneifen. Die Schlagfertige Kebekus kontert gewohnt lässig. „Ich gebe das dann meinem Bruder.“


Mehr von Ina Müller:


Ina Müller: Gast mit Image-Wandel

Die Erzählung amüsierte nicht nur das Publikum vor Ort ungemein, sondern schien auch Moderatorin Ina Müller nicht mehr aus dem Kopf zu gehen – so bezeichnet sie die alte Kebekus als „Mettwurst-Caro“. Der Image-Wandel der Entertainerin interessiert Müller dabei ganz besonders. Kebekus sieht auch, dass sich viel geändert habe seit damals. „Wenn man sich vorstellt ich würde jetzt immer noch über Mettbrötchen erzählen, dass interessiert einen irgendwann auch nicht mehr“, so Kebekus über ihren künstlerischen Wandel in den letzten zehn Jahren.