Veröffentlicht inNorddeutschland

Ostsee: Preis-Wucher in kleiner Gemeinde – „Zum zweiten Sylt geworden“

Eine Urlauberin packt aus, wie viel sie für ein Ferienhaus an der Ostsee blechte. Andere Urlauber trauen ihren Augen kaum, was sie da lesen.

© IMAGO / Andre Gschweng

Die Ostsee: 5 Fakten über das Baltische Meer

Die Ostsee hat eine Fläche von 412.000 Quadratkilometer. Die tiefste Stelle in der Ostsee beträgt 459 Meter. Im Durschnitt ist das Meer etwa 52 Meter tief. Im Englischen und in vielen anderen Sprachen bezeichnet man die Ostsee als Baltische See oder als Baltisches Meer.

Urlaub an der Ostsee: Wunderschöne Strände, Natur und eine frische Meeresbrise. Klingt verlockend, oder?

Aber wie tief muss man dafür in die Tasche greifen? Als eine Urlauberin ihre Kosten auf den Tisch packt, fallen Ostsee-Liebhaber regelrecht aus den Latschen.

Ostsee: Urlauberin will Ferienhaus stornieren

„Ferienhaus vom 02. August bis 23. August“, startet eine Frau ihre Anzeige in einer Facebook-Gruppe. Leider muss sie das bereits gebuchte Ferienhaus stornieren – und bei dem Wucherpreis ist es kein Wunder, dass sie nun einen Nachfolger sucht.

Schlappe 3.500 Euro blechte die Dame für das Ferienhaus hin. In welcher Schickimicki-Stadt das wohl steht? Tatsächlich in der kleinen Gemeinde Kellenhusen in Schleswig-Holstein – mit 1.220 Einwohnern. Urlauber in den Kommentaren können sich da nur an die Stirn fassen…

+++ Ostsee: Nach sexuellem Missbrauch an eigenem Sohn! Ex-Staatsanwalt auf Bewährung frei +++

Ostsee: „Personal ist inklusive, nehme ich an?“

Mit einer großen Portion Ironie starten die Urlauber in den Kommentaren. „Schnapper, was hält uns hier noch?“, fragt sich ein Herr. Es folgen Fragen nach „goldenen Teppichen“ im Haus – und ob das Essen mit einem Koch eingeflogen würde. „3.500 Tacken? Wie groß ist die Villa denn? Personal ist inklusive, nehme ich an?“, schließt sich eine Frau an.

„Viel zu teuer! Wer bucht denn sowas?“ äußert eine Dame. Angesichts der Preise in Kellenhusen an der Ostsee könnte man denken, die kleine Gemeinde sei „zum zweiten Sylt geworden.“

Aber ist das Ferienhaus wirklich überteuert? Wirft man einen Blick auf weitere Ferienhäuser in Kellenhusen (vier Personen, zwei Schlafzimmer), zeigt sich schnell: Weniger zahlen wird eher schwierig. Natürlich fehlen weitere wichtige Vergleichspunkte, wie Ausstattung oder beispielsweise die Nähe zum Meer. Deutlich wird aber: Viele Ferienhäuser bewegen sich in diesem Preissegment – oder sind sogar noch viel teurer.


Hier mehr:


„Respekt, wird Kellenhusen jetzt zum Westerland?“, fragt sich ein Mann. Es gibt aber auch Urlauber in den Kommentaren, die das gar nicht schockiert: „Drei Wochen Hauptsaison, bezahlst du überall.“ Doch das Preis-Fiasko schreckt auch Urlauber ab – sie finden, die Ostsee-Regionen seien allgemein zu teuer geworden.

+++ Ostsee: Rückständig! Geheime E-Mails zeigen, was in deutschen Polizeibehörden schief läuft +++