Veröffentlicht inNorddeutschland

Schleswig-Holstein: „The Voice“-Kandidatin Maite Jens packt aus – „Hat man nicht im TV gesehen“

Maite Jens ist Kandidatin bei „The Voice of Germany“, kommt aus Schleswig-Holstein und hat es geschafft, in die dritte Runde der Talentshow zu kommen.Die 22-Jährige aus Schleswig-Holstein lebte ihren Traum, als sie gemeinsam mit ihrem Star Peter Maffay probte. Gegenüber MOIN.DE verrät das Talent mehr über ihre Erlebnisse bei „The Voice of Germany“. Schleswig-Holstein: Maite Jens […]

The Voice of Germany Maite Jens
u00a9 ProSieben/SAT.1/Richard Hu00fcbner

Mark Forster

Der Popstar mit der Käppi

Maite Jens ist Kandidatin bei „The Voice of Germany“, kommt aus Schleswig-Holstein und hat es geschafft, in die dritte Runde der Talentshow zu kommen.

Die 22-Jährige aus Schleswig-Holstein lebte ihren Traum, als sie gemeinsam mit ihrem Star Peter Maffay probte. Gegenüber MOIN.DE verrät das Talent mehr über ihre Erlebnisse bei „The Voice of Germany“.

Schleswig-Holstein: Maite Jens hatte Angst

Peter Maffay live singen zu sehen, kann vielleicht jeder erleben. Doch mit ihm zu singen und von ihm zu lernen, erleben nur wenige. Maite Jens ist eine davon und seit vielen Jahren ein großer Fan von der Legende.

+++ Schleswig-Holstein: „The Voice“-Kandidatin hat einen wichtigen Rat für ihre Nachfolger +++

„Ich hatte am Anfang ein bisschen Angst und überlegt, ob ich in Peters Team gehe, weil wenn man Fan ist, hat man hohe Erwartungen. Ich hatte befürchtet, dass meine Erwartungen sich nicht erfüllen. Zum Beispiel, wenn ich ihn näher kennenlerne, könnte es sein, dass ich ihn nicht mehr so toll fände. Aber ich wurde überhaupt nicht enttäuscht. Ich habe mich für ihn entschieden, weil die Musikrichtung mit ihm gut passt. Und weil ich glaube, keiner ist so erfolgreich wie er“, sagt Maite Jens im Gespräch mit MOIN.DE.

The Voice of Germany Maite Jens
Ein unglaublicher Moment für Maite Jens mit Peter Maffay bei der zweiten Runde von „The Voice of Germany“. Foto: ProSieben/SAT.1/Richard Hübner

+++ Sylt: Szenen wie aus einem Traum – das haben selbst Insel-Kenner noch nie gesehen +++

Schleswig-Holstein: „Ich habe mich sehr geschmeichelt gefühlt“

Bei der ersten Runde, „Blind Auditions“ überzeugte Maite die ganze Jury. Die vier Künstler wollten sie in ihr Team aufnehmen. Doch Peter gab sich am meisten Mühe und bat sie sogar um ein Autogramm. „Er hat noch keins bekommen (sie lacht). Es war mir eine Ehre, dass er es wollte. Bei der Austragung habe ich gesehen, dass er nur mich darum bat. Das hat mich sehr gefreut. Ich habe mich sehr geschmeichelt gefühlt. Vielleicht schicke ich ihm das Autogramm irgendwann zu“, so das Talent.

The Voice of Germany Maite Jens
Peter Maffay umarmt Maite Jens bei der ersten Runde von „The Voice of Germany“. Foto: ProSieben/SAT.1/Richard Hübner

+++ NDR: Krasser Beitrag ausgezeichnet – das musst du unbedingt sehen +++

Rocksänger Peter Maffay lud sein Team zum Coaching für die dritte Runde in sein Zuhause am Starnberger See ein. Es war für Maite fast unglaublich, dass sie in seinem Studio probte. Sie konnte ihren Augen kaum trauen, dass sie direkt mit Peter Maffay sprechen konnte. „Wir haben viele Tipps von ihm bekommen. Das hat man nicht im Fernsehen gesehen. Wir haben ihm einen Pullover geschenkt, er hat sich total darüber gefreut und ein paar Worte dazu gesagt. Es war schön, einen persönlichen Eindruck von einem erfolgreichen Musiker zu bekommen“, sagt Maite Jens.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

+++ Hamburg: Musical-Kracher „Hamilton“ kommt – doch der Top-Star hat ein Problem +++

Weitere Highlights bei „The Voice of Germany“

Auch andere Erlebnisse gehören für Sängerin aus Schleswig-Holstein zu den Highlights bei „The Voice of Germany“: „Ich habe viele schöne Momente mit den anderen Kandidaten verbracht. Wir haben jeden Abend zusammen gegessen und gefeiert. Wir kommen aus verschiedenen musikalischen Niveaus, manche hatten mehrere Auftritte, andere bisher nur zuhause gesungen. Ich habe Musiker aus ganz Deutschland kennengelernt, das ist echt schön“, so die 22-Jährige.

Talent alleine bringt nicht alle Kandidaten weiter. Maite Jens glaubt, dass auch viele andere Faktoren eine Rolle spielen. „Es sind viele Kandidaten, die ich gut finde, rausgeflogen. Manchmal kommt es auf den Song an oder wie man sich auf der Bühne fühlt, ob man aufgeregt oder entspannt ist. Auch wie der Coach sich fühlt. Also es hängt von vielen Kriterien ab. Und es gehört eine Menge Glück dazu.“

The Voice of Germany Maite Jens
Maite Jens hat es geschafft. Sie tritt am Freitag in der dritten Runde von „The Voice of Germany“ auf. Foto: ProSieben/SAT.1/Claudius Pflug

Maite hat schon Ziele für ihre Zukunft: „Nach ‚The Voice of Germany‘ werde ich meine eigene Musik produzieren und Songs veröffentlichen. Und ich werde mich auf öffentliche Auftritte konzentrieren. Bisher habe ich sehr viel auf privaten Veranstaltungen gesungen. Ich bin sehr gespannt, was danach passiert“.


Mehr News aus Schleswig-Holstein:


Am Freitag, den 7. Oktober um 20.15 Uhr, wird die dritte Runde – „Sing Offs“ – im Fernsehen ausgestrahlt. Maite Jens verfolgt die Sendung aus ihrem Heimatdorf, Schmalensee im Kreis Segeberg. Dort werden sie rund 50 Personen unterstützen und mit ihr gemeinsam nach der Show feiern.

Falls Zuschauer mehr von Maite sehen wollen, sollten sie für die 22-Jährige in der ProSieben-App abstimmen. Denn derjenige mit den meisten Stimmen darf noch im Finale auftreten.

Hier << erzählt Maite, wie sie es so weit geschafft hat und gibt zukünftigen „The Voice of Germany“-Teilnehmern einen guten Rat!