Veröffentlicht inPromi-TV

Sorge um König Charles III. nach Krebs-Schock – das sollte er jetzt unbedingt beherzigen

Große Sorge um König Charles III.! Der Monarch hat Krebs. Laut eines Arztes sollte er jetzt unbedingt ein paar Dinge beherzigen.

© IMAGO/Sven Simon

König Charles, Prinz William und Co.: Darum tragen sie nie einen Gurt

König Charles III. (75) hat Krebs. Das gab der Buckingham Palast am Montagabend (5. Februar) in einem offiziellen Statement bekannt (hier liest du es).

Um welche Art von Krebs es sich handelt, wurde derweil nicht öffentlich gemacht. Der Monarch war Ende Januar wegen einer Prostata-Behandlung in einem Londoner Krankenhaus. Während seines Aufenthalts wurde laut dem Palast der Krebs entdeckt.

Auf König Charles III. könnten nun je nach Diagnose einige Veränderungen zukommen.

König Charles III.: Nach Krebs-Diagnose – Arzt rät ihm DAS

Wie die genaue Behandlung aussieht, ist laut Dr. med. P. Reimer aus Iserlohn (Facharzt für Allgemeinmedizin) schwer zu sagen. Denn „die Behandlungsmethoden für die verschiedenen Krebsarten und deren Stadien sind heute so spezifisch, dass man keine allgemeine Behandlungsempfehlung geben kann, ohne die genaue Diagnose zu kennen.“ Allgemein empfiehlt der Mediziner im Gespräch mit dieser Redaktion dem König aber, das Immunsystem nicht zu sehr zu belasten. „Auch Krebs ist eine Krankheit, bei der Immunität eine wesentliche Rolle spielt.“

Er rät König Charles daher, „erst einmal ganz normal weiterzuleben und bei der Ernährung Toxine zu vermeiden, die den Krebs fördern könnten. Solche sind zum Beispiel in Kaffee, schwarzen Tee oder Alkohol.“

„Grundsätzlich sollte alles, was die Immunität schwächt und die Organe beeinträchtigt, vermieden werden“, so der Mediziner. Gut sei daher eine ausgewogene Ernährung mit „viel Gemüse, Obst und den notwendigen Spurenelementen und Vitaminen. Der Fleischkonsum sollte deutlich reduziert werden. Auch Stress jeglicher Art sollte vermieden werden, weil dieser das Immunsystem ebenfalls stark belastet.“

König Charles III.: Das ist jetzt besonders wichtig

Die Psyche ist auch bei Krebspatienten ein entscheidender Faktor für den weiteren Krankheits- bzw. Heilungsverlauf. „Wichtig ist, dass man sehr positiv bleibt und nicht in einen Angstzustand verfällt.“



König Charles‘ wird auf Anraten seiner Ärzte während der Behandlungsphase keine öffentlichen Aufgaben wahrnehmen. Ganz zurückziehen will sich der britische Monarch aber nicht. So hieß es von Seiten des Palastes am Montag: „Während dieser Zeit wird Seine Majestät die Staatsgeschäfte und die offizielle Schreibarbeit wie gewohnt erledigen.“